top of page

BIOGRAPHIE

Felix Hell ist einer der weltweit gefragtesten Konzertorganisten. Er trat als Solist und Konzertorganist in mehr als 1000 Konzerten in Nordamerika, Europa, Asien und Australien auf. The American Organist lobte ihn mit den Worten, er „setze Maßstäbe, an denen sich ältere und geehrte Spieler messen müssten.“

 

Zu seinen Auftrittsorten gehören die Disney Hall in Los Angeles, die Davies Symphony Hall in San Francisco, das Lincoln Center for the Performing Arts in New York, die Esplanade in Singapur, die Dewan Filharmonik Petronas in Kuala Lumpur, die Tschaikowski-Halle in Moskau, die Große Philharmonie in St. Petersburg, das National Center for the Arts Weiwuying in Kaohsiung, das Nationaltheater und die Konzerthalle in Taipeh sowie die Yongsan Art Hall in Seoul. Darüber hinaus trat Herr Hell in den Kathedralen von Berlin, Regensburg, Riga, Bogota, Reykjavik, München, Ulm, Speyer, Worms und Passau auf.

 

Als Konzertsolist trat Herr Hell mit der Baltimore Symphony, dem Kaohsiung Symphony Orchestra, der Busan Philharmonic, dem McGill Chamber Orchestra, dem Charleston Symphony Orchestra, dem New England Conservatory Orchestra, dem Mid-Atlantic Symphony Orchestra, der National Academy Orchestra of Canada, dem Jacksonville Symphony Orchestra, dem Pfalztheaterorchester Kaiserslautern und der Deutschen Streicherphilharmonie auf.

 

Die Diskografie von Felix Hell umfasst mittlerweile 13 CDs. Seine neueste Aufnahme, "Organ Fantasies: Masterworks by Bach, Liszt and Reger", veröffentlicht im Oktober 2023 von der Universal Music Group, ist eine bedeutende Ergänzung seines gefeierten Werks. Das Album wurde im National Kaohsiung Center for the Arts Weiwuying aufgenommen und präsentiert die größte Pfeifenorgel Asiens. Das Instrument, ein großartiges Werk mit 127 Registern und 9.085 Pfeifen, ist das Magnum Opus des deutschen Orgelbauers Klais. Dieses Album setzt Felix Hells Tradition fort, die Tiefe und Breite der Orgelmusik zu erforschen und historische Ehrfurcht mit innovativer Interpretation in den Vordergrund zu stellen.

 

Sein Projekt „Music Across America“ ermöglicht es ihm, mit seiner eigenen Touring-Orgel zu reisen und Orgelkonzerte und -rezitale an Orten aufzuführen, die keine Pfeifenorgeln beherbergen, und so das Instrument aus seinen historischen Grenzen zu befreien.

 

Felix Hell ist bekannt für seine vielfältige und innovative Programmgestaltung und schöpft aus einem Repertoire, das fünf Jahrhunderte umfasst. Zudem erhielt er weltweite Anerkennung für seine Marathon-Aufführungen des gesamten Orgelwerks von J.S. Bach, das etwa 250 Kompositionen und nahezu 20 Stunden Aufführungszeit umfasst. Seitdem hat er den kompletten Bach-Zyklus viermal aufgeführt, zuletzt 2013 in Seoul, Korea.

 

Herr Hell ist ein begeisterter Unterstützer neuer Musik für Orgel und arbeitet häufig mit Komponisten zusammen.

 

Felix Hell studierte an der Juilliard School in New York, am Curtis Institute of Music in Philadelphia (BM), am Peabody Institute in Baltimore (AD, MM, DMA). Im Jahr 2007 erhielt er den prestigeträchtigen Outstanding Graduate Award der Johns Hopkins University.

 

Über 20 Jahre lang war Herr Hell Organ Artist Associate an der Saint Peter’s Lutheran Church in Manhattan. Derzeit ist er Artist in Residence am United Lutheran Seminary in Gettysburg. Im Jahr 2011 wurde Felix Hell zum Distinguished Visiting Artist an der Kosin University in Busan, Südkorea, ernannt.

 

Aktualisiert im Oktober 2023 - Bitte zerstören Sie jegliches undatiertes oder früher datiertes Material.

Felix+Hell+4.jpg
bottom of page